headerImage
Bipowered

Gesellschaft/Welt

So wie das Gewürz das Essen schmackhaft macht, so sollten Christen ein Aroma für die Welt sein. Die Bibel sagt in Matthäus 5, 13-14 (Menge): „Ihr seid das Salz der Erde. Wenn aber das Salz fade (salzlos) geworden ist, womit soll es wieder gesalzen werden? Es taugt zu nichts mehr … Ihr seid das Licht der Welt! Eine Stadt, die oben auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben.“

Christus lehnte die Regeln der weltlichen Gesellschaft ab, indem er sagte, daß wahre Größe sich im Dienen offenbart. Die Bibel sagt in Matthäus 23, 11-12 (Menge): „Der Größte unter euch soll euer Diener sein. Wer sich aber selbst erhöht, wird erniedrigt werden, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.“

Jesus warnt uns davor, den Gewohnheiten der weltlichen Gesellschaft zu folgen. Die Bibel sagt in 1. Johannes 2, 15-17 (Menge): „Habt nicht lieb die Welt, auch nicht das, was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt lieb hat, so wohnt die Liebe zum Vater nicht in ihm; denn alles weltliche Wesen, die Fleischeslust und die Augenlust und das hoffärtige Leben, kommt nicht vom Vater her, sondern stammt aus der Welt; und die Welt vergeht samt ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.“