headerImage
Bipowered

Kritik

Kritik kann verheerende Folgen haben. Die Bibel sagt in Galater 5, 15: „Wenn ihr euch aber untereinander beißt und freßt, so seht zu, daß ihr nicht einer vom andern aufgefressen werdet.“

Wenn man andere kritisiert, besteht die Gefahr seine eigenen Schwächen zu übersehen. Die Bibel sagt in Matthäus 7, 1-5: „Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet. Denn nach welchem Recht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit welchem Maß ihr meßt, wird euch zugemessen werden. Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge? Oder wie kannst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen? Siehe, ein Balken ist in deinem Auge. Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge; danach sieh zu, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst."

Die Bereitwilligkeit zu vergeben ist ein Zeichen wahrer Interesse dem anderen zu helfen. Die Bibel sagt in Lukas 17, 3: „Hütet euch! Wenn dein Bruder sündigt, so weise ihn zurecht; und wenn er es bereut, vergib ihm.“

Man sei mit dem kritisieren vorsichtig. Die Bibel sagt in Römer 14, 1 (Menge): „Auf den im Glauben Schwachen nehmt Rücksicht, ohne über Gewissensbedenken zu streiten.“

In demselben Maß wie man gibt und mißt, wird einem wieder gegeben und vergolten werden. Die Bibel sagt in Lukas 6, 37-38: „Und richtet nicht, so werdet ihr auch nicht gerichtet. Verdammt nicht, so werdet ihr nicht verdammt. Vergebt, so wird euch vergeben. Gebt, so wird euch gegeben. Ein volles, gedrücktes, gerütteltes und überfließendes Maß wird man in euren Schoß geben; denn eben mit dem Maß, mit dem ihr meßt, wird man euch wieder messen.“

Christen können von einer gut begründeten positiven Kritik oder Rüge lernen. Die Bibel sagt in Sprüche 9, 8-9: „Rüge nicht den Spötter, daß er dich nicht hasse; rüge den Weisen, der wird dich lieben. Gib dem Weisen, so wird er noch weiser werden; lehre den Gerechten, so wird er in der Lehre zunehmen.“

Der beste Schutz gegen Kritik ist ein reines Gewissen. Die Bibel sagt in 1. Petrus 3, 16: „Habt ein gutes Gewissen, damit die, die euch verleumden, zuschanden werden, wenn sie euren guten Wandel in Christus schmähen.“